El Cajas (Parque Nacional Cajas)

Cajas Ecuador

Beeindruckende Wolkenstimmungen

El Cajas oder besser gesagt der El Cajas Nationalpark in Ecuador liegt zwischen Guayaquil und Cuenca.

Anfahrt aus Guayaquil

Während der Fahrt zwischen beiden Großstädten durchquert man El Cajas auf alle Fälle.

Die Wand aus Bergen rückt bei der Anfahrt aus Guaya (Meereshöhe) unaufhörlich näher.

Man passiert auf der Straße mit dem Aussichtspunkt „Tres Cruzes“ den höchsten Punkt (4167 m).

Empfehlung: Die Temperaturen sinken dabei ordentlich und man sollte sich für die Fahrt etwas Wärmendes bereit legen.

Cajas Nationalpark Ecuador

einer der tollen Seen im El Cajas Nationalpark

Der Nationalpark El Cajas im Überblick

Die Schachteln (wörtlich übersetzt) wurden 1977 zum Schutzgebiet erklärt und im November 1996 als Nationalpark ausgewiesen. Zudem ist das Schutzreservat als Ramsar-Feuchtgebiet und Important Bird Area eingestuft.

Die höchsten Berge übertreffen die 4000-er Marke: Cerro Arquitectos (4450 m) oder Avilahuaycu (4250 m).

Im 285.44 km2 (28,544 ha) großen Nationalpark gibt es knapp 300 kleinere bis große Seen.

Die Vegetation ist sehr unterschiedlich. Man findet einzigartige Pflanzenarten wie u.a. den Papierbaum (Polylepsis). Dieser wirft seine Rinde rascher ab, als etwas darauf wachsen kann.

Schutz und Lebensraum suchen hier der Andenkondor, von dem in Ecuador nur noch knapp 80 existieren, der Curiquinga, ein großer schwarz-weißer Greifvogel, Tapaculos, Schopfkarakaras, Ameisenpittas (Grallaria quitensis), der Riesenkolibri, der nur von Agaven-Blüten lebt, und der endemische Kolibri Purpurkehl-Glanzschwänzchen (Metallura baroni). Andere Tierarten sind Brillenbär, Bergtapir, Puma, Ozelot, Tigerkatze (Tigrillo), Tukane, Füchse und Kaninchen.

Empfehlung für den Nationalpark

El Cajas Nationalpark

Beamstrahl aus dem All ?

Vor Wanderungen übernachte ich immer in Cuenca.

Mittlerweile fahre ich mit dem Bus vom Terminal Terrestre aus für 3 Dollar. Während der Fahrt lasse ich mich dann am Straßenrand absetzen.

Nach den Touren stoppe ich einen der zurückfahrenden Busse am Straßenrand oder warte an den Bushaltestellen (z.B. Polizeistation oder Laguna La Torreadora). Damit gab es bisher nie Probleme und empfehle ich daher.

Als Wanderziel und zur Vorbereitung auf höherliegende Berge in Ecuador eignet sich diese tolle Landschaft perfekt. Daher nutze ich den Nationalpark El Cajas als mein Trainingsgebiet Nummer 1.

Ebenfalls zur Eingewöhnung und Adaption an höhere Berge empfehlenswert.

Wir werden dies auf jeden Fall tun, bevor wir wieder an die 5000-er Grenze in Ecuador gehen…

Nichts gefunden

Es scheint, dass wir nicht finden können, was Sie suchen. Vielleicht kann die Suche helfen.